Logo - Projektservice GbR

Verborgene Fähigkeiten erkunden,
Eigenständigkeit und Eigeninitiative fördern,
Hindernisse und Barrieren abbauen“


Dr. sc. oec. Lutz Koch
Gesellschafter

 

Die Projektservice GbR Eisleben wurde 2002 gegründet. Gesellschafter sind Dr. sc. oec. Lutz Koch und Paul Friedrich.

Die Gesellschaft hat seitdem eine Vielzahl umsatzwirksamen Aktivitäten erfolgreich realisiert. Stellvertretend sollen hier folgende Projekte genannt werden:

  • Forschung -, und Entwicklungsarbeiten gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft, das BMBF sowie das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt auf den Feldern Schweißtechnologie, Rohstoffverarbeitung, Geothermie sowie Wissenstransfer und Innovationsmanagement.
  • Qualifizierung der Berufsausbildung und Weiterbildung im Rahmen der Europäischen Union (Transnationale EU-Projekte)
  • Betreuung und Hilfe für körperlich-, geistig-, und seelisch Behinderte Menschen, sowie die Betreuung von hilfsbedürftigen Jugendlichen (Ambulant und Stationär)

Die Projektservice GbR betreibt gegenwärtig folgende Einrichtungen in den Landkreisen MSH, SLK, und Saalekreis des Landes Sachsen-Anhalt:

  • Ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit wesentlich seelischen Behinderungen in Folge Sucht in Staßfurt
  • Das Jugendwohnheim in Hettstedt (Jugendliche von 14 bis 18 Jahre)
  • Die Betreuung einer geistig Behinderten Familie im Saalekreis am Standort Schraplau Herrenhaus
  • Zwei Kinderwohngruppen und eine Mutter-Kind Einrichtung in Staßfurt im SLK
  • Ambulant betreutes Jugendwohnen in Helbra (Alter 18 bis 27 Jahren)
  • eine Kinderwohngruppe in der Stadt Dessau-Roßlau
  • eine Mutter-Kind Einrichtung in der Stadt Dessau-Roßlau
  • Betreuung einer Kinder-Tagesgruppe in Saalekreis im Herrenhaus Schafsee sowie eine
  • Ambulante Familienhilfe im Saalekreis

und weitere Aktivitäten im sozialen Bereich.

Den  Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten ehrenamtlich teilweise in leitenden Funktionen in eine Reihe von regionalen gemeinnützigen Vereinen wie IBS e.V. (Integration-Bildung-Soziales e.V.), RBFK e.V. (Regionalgesellschaft für Bildung, Forschung und Kompetenzentwicklung e.V.), des Vereins der Verein der Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. sowie in einer Vielzahl kommunalen Einrichtungen des Landkreises MSH mit.

Das Unternehmen beschäftigt aktuell 105 Beschäftigte mit einem hohen Anteil an Fach-, und Hochschulabsolventen, ist finanziell solide aufgestellt und arbeitet Wachstumsorientiert.

Die o.g. gegenwärtig betriebenen Einrichtungen werden im Weiteren vorgestellt.